Wie es begann...

Restauration des "Jonas"
Restauration des "Jonas"

Die Entstehung:

Wolfgang Banke, Lehrer und Leiter des Ruderclubs im Landheim Schondorf, schenkte im Frühjahr 1993  den ausgemusterten Ruder-Vierer ‚Jonas‘ an  seinen ehemaligen (Ruder-)Schüler Carlo Forster.

Carlo lud seine Freunde zum Rudern ein, und zusammen restaurierten sie den 'Jonas'. 

 

 

Es fanden sich im Freundeskreis so viele Ruderbegeisterte, dass überlegt wurde, durch Anfragen nach ausgemusterten Booten bei Rudervereinen den Bootsbestand aufzustocken. 

Während das aktive Rudern in den Wintermonaten ruhte, wurde das Thema Rudern eifrig weiter diskutiert.

Dazu war es erforderlich, dem ‚Rudern im Freundeskreis‚einen offiziellen Anstrich zu verleihen.

Die Familien Wittmaack, Polter, Mayer, Kessler, Hellmann, Fitz und Forster gründeten also zusammen 1994 den ‚Ruderclub Wilde Woge Schondorf'.

Insgesamt besaß der Ruderclub damit 14 Gründungsmitglieder.

Die Entwicklung:

In den folgenden Jahren kamen immer mehr Mitglieder in den Ruderclub Schondorf und beteiligten sich aktiv an der Gestaltung des Ruderclubs. Mit ersten Regatta-Teilnahmen, Ausflügen und gemeinsamen Boots-Pflege-Aktivitäten wurden aus den einzelnen Mitgliedern eine große Gemeinschaft.